Williamsburg

Foto: LoB

Einst als Wohngegend nur eine günstige Alternative zum teuren Leben in Manhattan, ist Williamsburg nun ein sehr gefragtes Viertel. Vermutlich der zurzeit spannendste Stadtteil von New York City.

Die Dichte der Coffeeshops nimmt weiter zu, aufgegossen werden extravagante Röstungen von edler Herkunft. Auf dem Wochenmarkt wird Biogemüse zu stolzen Preisen angeboten. Modebewusste junge Männer tragen lange Bärte: Auch auf den zweiten Blick sind die „normalen“ Hipster oft nicht von religiösen – teils ebenso hippen – jüdischen Männern zu unterscheiden, die ebenfalls das Straßenbild von Williamsburg prägen.

Durch sein Viertel geführt hat uns Heiko: Der Studienkollege aus dem Otto-Suhr-Institut lebt seit fünfzehn Jahren in Williamsburg.